Aktuelle Informationen
 


Los ins ZetKaEm! - Die Schüler*innen der 4. Klasse besuchten das ZKM

Museumsbesuche, kleine Workshops, Tagebucheinträge, eine Projektwoche und ein Finale mit Eltern und Geschwistern. Die Kooperation mit dem ZKM – ein tolles Erlebnis.

Abbildung links: Roboter fahren durch die selbstgebaute Stadt

Carmen – Mitarbeiterin des ZKM – begrüßt uns in der Sitzlandschaft des Foyers. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde gibt’s gleich was zu tun: Carmen fordert uns auf Gegenstände zu nennen, die wir im Museum vermuten. Wir einigen uns auf zehn Dinge und halten diese als Zeichnung fest. Anschließend geht’s in zweier Teams mit dem iPad auf Fotosafari. Die Aufgabe: Suche diese zehn Dinge im ZKM und mache mit dem iPad ein Foto davon!

Ein Treffpunkt, eine Uhrzeit und dann sind die Schüler*innen auf sich alleine gestellt. Überschneiden sich die Wege der Tandems werden Tipps ausgetauscht oder auf etwas Sehenswertes aufmerksam gemacht. Carmen und wir Lehrer*innen werden natürlich auch zu Rate gezogen. Schließlich präsentieren die Teams stolz ihre Ergebnisse mit dem iPad. Von den anderen gibt es jeweils Anerkennung und Detailfragen wo denn das ein oder andere zu finden war.
Und schon ist unser Besuch – für heute – zu Ende. Mit erhobenen, sich schnell drehenden Händen (Applaus in Zeichensprache) verabschieden wir uns von Carmen und machen uns flux auf zur Bahn zurück in die Schule.

An insgesamt 11 Terminen ist die Klasse 4 zu Gast im ZKM. Wir basteln Außerirdische, weil wir zuvor eine Installation anlässlich der Mondlandung 1969 auf uns wirken haben lassen. Fasziniert betrachten und kreieren wir Op-Art (Optische Kunst) Bilder und Objekte und zeichnen unseren Liebling in unser Tagebuch. Verschiedene interaktive Installationen ziehen uns in ihren Bann; wir können selbst Einfluss nehmen: Wir lassen virtuell Pflanzen wachsen, verändern durch unsere Stimmen unsere Schattenumrisse. Ein anderes Mal malen wir mit Licht.

Höhepunkt unserer Besuche ist die Projektwoche! An fünf aufeinanderfolgenden Tagen beschäftigen wir uns mit Lego Mindstorms Robotern und deren Programmierung. Zum großen Finale sind auch die Eltern und Geschwister der Schüler*innen geladen. Die Abteilung Museumskommunikation des ZKM ist auch zugegen. Stolz lassen die Schüler*innen ihre selbst gebauten und programmierten Roboter durch die von ihnen gebaute kleine Stadt fahren.

Begleitet haben uns die ganze Zeit: Banu und Carmen vom ZKM. Vielen Dank für euer Engagement, eure Hingabe, eure Geduld!

Vielen Dank auch an das Kulturbüro Karlsruhe, die uns mit dem Projekt «Schule+Kultur» gefördert haben um uns diese Kooperation zu ermöglichen.

Kommendes Schuljahr geht’s wieder „Los ins ZetKaEm – 2. Runde!“. Wir sind gespannt!

PS: Banu und Carmen hatten noch ein bisschen Zeit für uns. Und so haben wir uns einfach virtuell noch ein paarmal bei uns im Klassenzimmer getroffen.


Abbildung 1 Zuerst wird ein Roboter nach Bauplan gebaut


Abbildung 2 Die Programmierung wird erklärt


Abbildung 3 Banu (und Carmen) per Videokonferenz bei uns in der Klasse 4

 
 

Jetzt spenden


Bitte unterstützen Sie unser Kinder- und Jugendhilfe Spendenprojekt “Keine kalten Füße”.

Kontakt

Kontakt

Die Kontaktdaten der jeweiligen Einrichtungen finden Sie unter:
- Pflege- und Wohnangebote
- Kinder- und Jugendhilfen
- Wohnen Leben Perspektiven

Zentrale Stiftungsverwaltung
Heimstiftung Karlsruhe
Stiftung des öffent­­li­chen Rechts
Karlstr. 54, 76133 Karlsruhe

Tel.: 0721-133-5437
Fax: 0721-133-5109

Spender

Spender

Sie möchten spenden und suchen einen Ansprechpartner?

Informieren Sie sich unter:
Heimstiftung Karlsruhe
Stiftung des öffentlichen Rechts
Karlstr. 54, 76133 Karlsruhe

Tel.: 0721-133-5437
Fax.: 0721-133-5109

mehr…